HAPPY LEBKUCHENHAUS!


HEY HEY! Dieses Jahr ein bisschen spät dran, aber fehlen darf es auch nicht: ein Lebkuchenhaus! Dieses Jahr habe ich mich endlich an diese "Herausforderung" herangewagt. Ich bin wirklich ehrlich, wenn ich sage, dass es kein leichtes Verfangen war :D Aber wer noch schnell eine gute und wirklich leckere Überraschung braucht für Weihnachten
und Lust und Zeit dazu hat, dann ist ein Lebkuchenhaus genau das Richtige!!

Ich habe an dem Haus wirklich alles selbst gemacht. Aber wenn ihr nicht mehr die Zeit habt einen Lebkuchenteig zu backen, dann gibt es im Supermarkt auch schon fertige Wände, die man einfach nur noch zusammenstecken muss :) 
Alles was ihr dann nur noch braucht, sind ganz viele Süßigkeiten 
und Puderzucker und Zitronen für den Zuckerguss.

Für diejenigen, die noch Zeit und Lust haben einen Lebkuchenteig zu backen gibt es hier jetzt das Rezept. Aber Achtung:  der Teig muss eine ganze Nacht kühl gelagert werden!

ZUTATEN: 250g Honig, 250g braunen Zucker, 150g Butter, 100g gemahlene Mandeln, 400g Mehl, 1TL Zimt, 1TL Lebkuchengewürz, Puderzucker, Zitronen, 1 Ei, 2EL Wasser, 1TL Pottasche (Backpulver geht auch!)

1. Honig, Zucker und Butter in einem Topf geben und unter rühren erhitzen bis sich der Zucker aufgelöst hat. Abkühlen lassen und die Honig-Zuckermasse in eine Rührschüssel geben. Gemahlene Mandeln, Mehl, Zimt, Lebkuchengewürz und das Ei dazu geben und mit einem Knethaken durchkneten. 
In einer Tasse die Pottasche (oder Backpulver) mit dm Wasser verrühren, bis sich diese aufgelöst hat und schließlich in die Rührschüssel mit zu geben.

2. Teig so lange durchkneten lassen bis er glänzt und nicht mehr klebt. Eventuell mit ein bisschen Mehl nachhelfen. Die Schüssel abdecken oder in Klarsichtfolie füllen und zum Kühlen über Nacht am Besten in die Garage oder im Kühlschrank ruhen lassen.

3. Backofen vorheizen (Umluft: 180 °C). Den Teig aus der Folie befreien und gut (!!!) mit Mehl bestreuen. Die Arbeitsplatte ebenfalls. Den Teig ausrollen und Hausformen aus dem Teig schneiden. 
(2x Wand, 2x Dach, 2x Vorder- bzw. Rückseite; im Internet findet man ein paar Schablonen) Die Häuserteile dann auf ein Backblech legen und ca. 10-20 min. backen lassen. Behaltet den Lebkuchen unbedingt im Auge, er wird schneller braun als man denkt ;) Danach die Bleche aus dem Ofen holen und sehr gut abkühlen lassen.

4. Nachdem der Lebkuchen gut ausgekühlt ist, könnt ihr anfangen die Häuserteile zusammen zustecken. Ich habe sie versucht mit Schaschlikspießen zusammen zuhalten. Leider hat das nicht sehr gut geklappt, da mir nach kurzer Zeit alles zusammen gebrochen ist. Aus diesem Grund kamen dann die guten alten Nadeln zur Hilfe :D Damit habe ich dann alles zusammen gesteckt, allerdings ist dann der Lebkuchen nicht mehr zu essen (!!!). Ihr müsst dann nur noch den Puderzucker mit dem Zitronensaft zu Zuckerguss verrühren und dann kann's auch schon los gehen! :) 
Ihr könnt euer Lebkuchenhaus so schmücken wie ihr wollt! 
!Aber Vorsicht: nicht zu viel naschen, davon wird einem schlecht!

Tipp 1: Nehmt für den Teig ein bisschen mehr Mehl. 
Außerdem lässt sich der Teig auch gut für normale Kekse verwenden :)

Tipp 2: Am Besten halten von den Süßigkeiten Haribo oder diese sauren Süßigkeiten, die ich hier für das Dach unter anderem verwendet habe. Nicht so gut halten Smarties.


Ich wünsche euch viel Spaß beim Ausprobieren! Schreibt mir, wie ihr euer Häusschen zusammen gesteckt habt. Würde mich für's nächste Mal sehr interessieren :)

Ich wünsche Euch schöne Weihnachten und erholsame Feiertage!
Lieben Gruß, Eure Finja♥



BANANA PANCAKES


HEY HEY! Heute habe ich ein super leckeres Pancake-Rezept für euch!
Ich wollte schon immer mal Pancakes machen. Letzte Woche habe ich mir einfach gedacht: machst du dir doch mal Pancakes zum Frühstück. Danach war ich pappsatt. Also, wenn ihr mal großen Hunger morgens habt, dann ist Pancakes die beste Lösung! :)
ZUTATEN: 1 Ei, 1 EL Zucker, 100-120ml Milch, 100g Mehl, 1/2 TL Backpulver, Banane, Ahornsirup oder Honig, event. Schokocreme

Viel müsst ihr nicht beachten. Ich habe die Hälfte der Banane mit einer Gabel zerdrückt und zum Teig getan. Je nach dem müsst ihr auch ein bisschen mehr Milch hinzu tun. Und dann kann's eigentlich auch schon losgehen :)
Am Besten nehmt ihr Öl für die Pfanne, wie, wenn ihr Pfannkuchen machen würdet.
Beim Drapieren der Pancakes habe ich zwischen den einzelnen ein bisschen Schokocreme drauf gestrichen und Bananen Stückchen drauf gelegt.

Dann wünsche ich euch einen schönen Tag & Bon Appetit!
Liebe Grüße, eure Finja♥